Alle Artikel mit dem Schlagwort: Utah

Coyote Buttes – Wandern durch Sandstein

Traumhaft schöne und gleichzeitig bizarr anmutende Sandsteinwelten gibt es in den Coyote Buttes zu bestaunen. Dieser Gebirgszug, nordöstlich vom Grand Canyon gelegen und rund drei Autostunden vom Zion Nationalpark entfernt, erstreckt sich von Arizona bis Utah und lädt insbesondere zu großartigen Wandertouren ein. Hierbei gehört sicherlich die Wanderung zu der spektakulären Felsformation „The Wave“ zu den atemberaubendsten Naturschönheiten dieser Region. So schön wie die rot-gelb gefärbten Sandste auch sind, so vergänglich sind sie aufgrund von Erosion auch! Seit diesem Jahr dürfen nur noch zwanzig Menschen das poröse Gestein besichtigen. Dabei werden zehn Tagestickets online per Lotterie (Kreditkarte notwendig, Teilnahmegebühr $5), die weiteren zehn direkt vor Ort per Losverfahren vergeben. Die Verlosung findet pünktlich 9 Uhr im Grand Staircase-Escalante National Monument Visitor Center in Kanab statt. Alle Genehmigungen, die an solch einem Morgen ausgestellt werden, sind allerdings erst für den nächsten Tag gültig. Der mittlerweile recht große Besucherstrom führt dazu, dass die Chance eines der begehrten 7$ teuren Tickets in der Hochsaison zu gewinnen, nur noch bei mageren vier Prozent liegt. Coyote Buttes North Trail -„The …

Goblin State Park: Kobolde in Utah

Wieder einmal habe ich einen heißen Geheimtipp für alle naturliebenden und wanderlustigen Westküstenurlauber: Im Goblin State Park zwischen Moab und dem Zion National Park (Utah) kann man ebenfalls wunderschöne Felsformationen besichtigen und fotografieren. Der Goblin Valley State Park liegt im Südosten Utahs zwischen den Ortschaften Hanksville und Green River. Der kleine Park bietet in seinem Tal zahlreiche Versteinerungen, die mit etwas Fantasie an Pilze und sogar Kobolde erinnern. Daher auch der Name dieses Parkes: Goblin = Kobold). Wirklich auch für Hobbyfotografen ein richtiger Spaß. Weitere Informationen (Preise, Übernachten, beste Zeit zum Fotografieren, etc.) finden sich auf der Site von Florian Wörz. Freue mich natürlich auch dieses Mal über einen Kommentar von jemanden, der schon mal dort war und bestätigen kann, dass sich eine Anreise wirklich lohnt. P.S. Danke an Jens Fahrnbauer für den Tipp:-)

Geheimtipp Kodachrome Basin State Park

Heute wurde ich von einem anderen Westküsten-Liebhaber auf den Kodachrome Basin State Park aufmerksam gemacht. Anscheinend muss dieser aufgrund der erodierenden Felsformationen wirklich verdammt schön sein und unglaublich tolle Cabins zur Verfügung stellen. Ich zitiere einfach mal: „Circa 30 Meilen vom Bryce Canyon weg, mitten im Nirgendwo … kleiner State Park mit schönen Felsen und sechs Cabins, die von einem älteren Ehepaar betreut werden – super sauber, man kann dort reiten und diverse Trails erkunden – sehr geil“. Klingt also wirklich nach einem ganz heißen Tipp. Hier der Wikipedia-Link: Kodachrome Basin State Park, Utah Wer von Euch also schon einmal dort war, der darf hier gleich einmal seinen Kommentar abgeben.