Alle Artikel mit dem Schlagwort: Camping

Der schönste Strand von Santa Barbara

Für viele Urlauber ist der gut zwölf Meilen südlich von Santa Barbara gelegene Carpintera State Beach einer der schönsten Strände Kaliforniens. Dieser rund  eine Meile lange Strand bietet natürlich die Möglichkeit zu schwimmen oder zu  surfen, aber auch zu angeln, Tidepools zu erkunden und zu campen. Kurz zur Historie: Die Spanier gaben dem Strand seinen Namen Carpinteria („Schreinerei/Tischlerei“), weil der  Stamm der Chumash, der in dieser Gegend lebte, eine große Schreinerei für den Bau von Kanus betrieb und zur Versiegelung der Oberfläche Teer benutzte. Zwar kostet der Campingplatz stolze $40 und  liegt auch noch an einer (allerdings wenig befahrenen) Eisenbahnlinie, aber dafür sind es lediglich nur 10 Meter zum Strand. Wenn man Glück hat, so kann man hier zwischen Dezember und Mai Sandhaie, Robben, Seelöwen und sogar Grauwale bestaunen. Und es gibt auch einige Tidepools, die Seesterne, Seeanemonen, Krebse, Schnecken, Tintenfische und Seeigel beherbergen. Noch ein Tipp für alle Camper: Das Feuerholz kann man gut im nahe gelegenen Supermarkt kaufen und somit eine schönes BBQ für den Abend machen. Falls Ihr noch weitere interessante Reiseziele für Euren nächsten …

The Cave – Das wohl stylischte Zelt momentan

The Cave - Aufblasbares Zelt in Diamand-Struktur

Ich weiß, dass viele von Euch auf Ihren Rundreisen im Westen der USA nicht nur in Motels und Hotels übernachten, sondern auch die Vorzüge eines Campingplatzes genießen. Allerdings stellt sich hier die Frage, welches Zelt kaufe ich mir für einen solchen Trip? Über diesen sehr positiven Blog-Artikel bin ich auf THE CAVE, ein aufblasbares 2-3 Personen Zelt, aufmerksam geworden. Ich würde einmal sagen, dass es wohl das stylischte Zelt ist, das es momentan gibt! Es ist der Molekularstruktur eines Diamanten nachempfunden und deshalb besonders robust und stabil. Bestellen kann man es für zwar nicht gerade günstige 499-, € direkt über die Heimplanet-Website oder bei diesen Händlern. Aber dafür bekommt man sicherlich ein sehr hoch wertiges Zelt, dass sich innerhalb von nur einer Minute aufbauen lässt. Schließlich muss man es nur ausrollen und aufpumpen – that’s it. Da ich selber mit meinem aktuellen Robens Challenger Zelt alles andere als zufrieden bin, da es mir nicht hoch genug ist und zudem nicht wirklich für zwei Personen taugt, bin ich hier schwer mit mir am „Kämpfen“. Habt Ihr weitere Zeltempfehlungen?