USA Westküste

Gastartikel: „On the road again“ – Die schönsten Roadtrip-Routen der USA

| 2 Kommentare

Die endlos scheinenden und sich über mehrere Hundert Kilometer erstreckenden Highways der Vereinigten Staaten von Amerika sind viel mehr als nur Mittel zum Zweck. Sie stehen seit jeher für das Gefühl von Freiheit, beeindruckende Landschaften und den amerikanischen Way of Life. Wer diesen Traum auch einmal leben möchte, der kann sich als Tourist auf die Reise machen und einige der schönsten Roadtrip-Routen mit einem Mietwagen in den USA abfahren. Die Möglichkeiten sind grenzenlos, die Highways erstrecken sich sowohl von Nord nach Süd als auch in horizontaler Richtung quer durch die Staaten, sodass alle interessanten Punkte abgefahren werden können. Die schönsten und bekanntesten Routen werden im Folgenden vorgestellt.

Die Pacific Coast Route

Eine der schönsten Landschaften hat die Pazifikküste mit ihren tollen Stränden und Großstädten zu bieten. Die Route beginnt nahe der kanadischen Grenze im hohen Norden der USA und führt Sie bis zu der sonnenverwöhnten Stadt San Diego, die direkt an Mexiko grenzt. Angefangen im Olympical National Park führt der Weg über mehr als 1.500 Meilen bis in den Süden, dabei werden Wüsten, Regenwälder und andere Vegetationszonen abgefahren. Die bedeutendsten Städte auf der Pacific Coast Route sind San Francisco, Santa Barbara, Los Angeles und San Diego. Um in allen Gegenden genug Zeit zur Besichtigung der wichtigsten Punkte zu haben, sollten Touristen bestenfalls mehrere Wochen einplanen. Die Fahrt auf dem Highway an der Pazifikküste garantiert ein unvergessliches Naturerlebnis, bei dem auch einige der wichtigsten und schönsten Städte der Welt besucht werden können.

Die Route 66

Die legendäre Route 66 wurde in Liedern besungen, spielt in vielen amerikanischen Filmen eine Rolle und ist wohl die bekannteste aller Roadtrip-Routen in den USA. Die Route 66 verbindet die beiden Großstädte Chicago und Los Angeles und führt auf ihrem Weg unter anderem durch die Bundesstaaten Kalifornien, Arizona, Texas, New Mexico, Oklahoma und Illinois. Auf dem schier endlosen Weg der Route 66 können Sie die mystische Atmosphäre von Motels, Saloons und alten Städten genießen. Die mehr als 2000 Meilen sind selbst bei durchgehender Fahrt nicht an einem Tag zu bewältigen. Wenn Sie sich die beeindruckende Landschaften Kaliforniens, den Grand Canyon und Indianerstämme in den Wüsten anschauen wollen, sollten Sie sich Zeit lassen. Auf der Route 66 gilt: Der Weg ist das Ziel.

The Road to Nowhere

Die „Straße ins Nirgendwo“ führt vom hohen Norden, angefangen in North Dakota, bis in den Süden der Staaten, nach Texas. Am Wegesrand des US-83 Highways liegen sehenswerte Städte wie Bismarck, Valentine, Oakley, Abilene und Laredo. Die am 100. Längengrad vertikal nach Süden verlaufende Strecke hält für Besucher der USA eine Vielzahl an tollen Landschaften bereit. Riesige Rinderfarmen, kleine Dörfer und typische Wild West Städte wechseln sich auf dem Highway mit Einsamkeit ab. Denn auf der Road to Nowhere kann es durchaus vorkommen, dass Sie stundenlang kein einziges Zeichen menschlichen Lebens zu Gesicht bekommen.

Atlantic Coast Route

Genau wie im Westen des Staates haben Sie auch im Osten die Möglichkeit, mehrere Hundert Kilometer Atlantikküste zum Genießen. Die Atlantic Coast Route führt Sie von der Metropole New York in den Süden bis nach Miami und Key West. Auf dem Weg liegen bedeutende Städte wie Atlantic City, Daytona Beach, Charleston und Ocean City. Die Route beginnt genau an der Freiheitsstatue und ist damit ideal für Touristen, die sich zunächst New York anschauen und dann gen Süden reisen möchten. Am Ende der Reise werden Sie für die Strapazen im Sonnenstaat Florida mit Wärme und Sonne belohnt.

2 Kommentare

  1. Ein Road Trip quer durch die USA ist ein unbeschreibliches Gefühl grenzenloser Freiheit und Abenteuer. Die wunderschöne Aussicht des Highway 1 (Pacific Coast Route) direkt am Meer und die sich stetig ändernde Landschaft der rund 4.000 km langen Route 66 machen einen Road Trip durch die USA zu einem unvergesslichen Erlebnis. Auch eine Rundreise einmal rings um Florida, entlang des Tamiami Trail quer durch die Everglades bis hin zur legendären Key West ist sehr zu empfehlen.

    http://www.janasreisefieber.com/2013/12/deine-reiseroute-durch-die-usa.html

  2. Schöne Übersicht der möglichen Road-Trips! Die meisten hab ich sogar schon durch :) Mein Favorit war aber immer noch der Südwesten um den Grand Canyon!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.