Gastartikel: Empfehlenswerte Ausflugsziele in und um Los Angeles

Die Metropole Los Angeles ist für viele ein Muss für alle USA-Reisende. Nicht zuletzt deshalb zieht Los Angeles Jahr für Jahr Millionen Urlaubsgäste an, welche in einem der zahlreichen Hotels der Stadt unterkommen. Eine Übernachtung in L.A. muss nicht teuer sein, denn ein empfehlenswertes Hotel in Los Angeles gibt es bereits zu einem kleinen Preis. Los Angeles ist u. a. wegen seiner vielen Touristenattraktionen, wie den Universal Studios und dem Walk of Fame, einen Besuch wert. Ebenfalls sehenswert ist das Los Angeles County Museum of Art, welches eine Sammlung von mehr als 150.000 Kunstobjekten beherbergt. Hier finden Interessierte Werke von Künstlern wie Picasso, Kandinsky und Andy Warhol.

In jedem Fall lohnt es sich für Reisende, auch das Umland von Los Angeles zu erkunden. Eines der beliebtesten Ausflugsziele ist Santa Catalina Island. Die Insel befindet sich rund 35 Kilometer südwestlich von Los Angeles vor der kalifornischen Küste. Sie kann mit der Fähre oder per Hubschrauber erreicht werden, welche Touristen direkt zum Erholungsort Avalon bringen. Auf dem Weg von ihrem Hotel in Los Angeles zur Insel können Reisende mit etwas Glück sogar Wale und Delfine entdecken. Besucher können auf Santa Catalina Island unter anderem Wassersport und Golf betreiben oder im Naturpark der Insel Bisons beobachten.

Ebenfalls ein begehrtes Ausflugsziel um Los Angeles ist Palm Springs. Die Stadt im Coachella Valley ist rund 180 Kilometer von L.A. entfernt und beherbergt die längste, ununterbrochene Seilbahn der Welt. Palm Springs ist seit den 1930er Jahren ein beliebter Ferienort und verfügt über viele Golfplätze und Einkaufsmöglichkeiten. Wer ein Zimmer in einem Hotel in Los Angeles hat, sollte aufgrund der Entfernung früh aufstehen, sollte ein Tagesausflug dorthin auf dem Programm stehen. Palm Springs ist gerade für Aktivurlauber ein Paradies. Neben Klettern, Ski laufen und Reiten können Urlauber auch eine Wüstentour in einem Jeep machen, Wandern oder Fahrrad fahren.

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.