Alle Artikel in: Washington

5 Gründe, warum Seattle definitiv eine Reise Wert ist

So, nach wochenlanger Funkstille (mein Reisetagebuch 2008 hat mich doch mehr Zeit gekostet als ursprünglich erwartet) möchte ich heute etwas Werbung für Seattle machen, das meiner Meinung nach aufgrund des angeblich so regnerischen Wetters einen viel zu schlechten Ruf hat! Deswegen möchte ich hier einmal kräftig die Werbetrommel für diese bezaubernde Metropole an der Pazifikküste im Nordwesten Amerikas rühren und nenne Euch einmal die Top 5-Gründe, dieser Stadt unbedingt einen Besuch abzustatten: 1. Space Needle: Zwar die teuerste Liftfahrt in ganz Amerika, aber für mich der schönste Turm, den ich bisher gesehen habe und damit viel schöner und spektakulärer als mein Stuttgarter (immerhin der erste seiner Art) und der Berliner Fernsehturm! Die Architektur ist einfach unglaublich fasziniert und obwohl die Space Needle schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel hat, fügt sie sich immer noch nahtlos in das heutige Stadtbild Seattles ein. 2. Essen und Trinken Die Auswahl an netten Cafés (mit übrigens – und ich muss es auch hier nochmals sagen – verdammt gutem Kaffee!), außergewöhnlich guten (Seafood-)Restaurants für jeden Geldbeutel ist wirklich spitzenklasse …

Bildergalerie Seattle

dsc00629.jpg

So, ich dachte mir, dass ich nun endlich einmal ein paar meiner Urlaubsphotos online stellen könnte. Eigentlich wollte ich diese erst im Einklang mit meinem Reisetagebuch freigeben, aber jetzt habe ich mich doch anders entschlossen. Ingesamt habe ich fast 300 Bilder gemacht, was hier platzmäßig etwas problematisch wäre. Deshalb gibt’s jetzt zuerst einmal meine kompletten Seattle-Bilder! Seattle

[Roadtrip 08] Auf die Spitze getrieben

Als ich heute morgen aufgewacht bin, dachte ich, dass es ein fürchterlicher Tag werden würde, da es in Strömen regnete. Deswegen war ich auch erst einmal 2 Std. ganz gemütlich im Caffe Bella frühstücken. Und ich muss sagen, die Kaffeekultur hält, was sie verspricht. Der Kaffee hier ist in den meisten Fällen mit unserem vergleichbar und manchmal sogar noch besser! Seattle ist halt auch Starbucks-City (bin übrigens schon an der Firmenzentrale vorbei gefahren und habe denen mal zugewunken). Anschließend habe ich mich erstmal ins Experience Music Projekt-Museum verkrochen. Das hat sich wirklich gelohnt, weil man hier als Musikliebhaber voll auf seine Kosten kommt. Ganz im Gegenteil übrigens zu dem Sci-Fi-Museum, dass man ebenfalls für die bezahlten $15,- besuchen darf. Das ist doch eher mau und lieblos dahingestellt. Danach habe ich nochmals $16 gelöhnt und bin hoch auf die Space Needle, da nun auch die Sonne herausgekommen ist. Der Ausblick ist wirklich gigantisch und die ganze Schoenheit von Seattle bekommt man hier zu Gesicht. Ich habe mittlerweile Seattle wirklich ins Herz geschlossen, wenngleich hier diese zwei …

[Roadtrip 08] Angekommen in Seattle

Sodele! Gestern früh hat mein Roadtrip 2008 begonnen! Um 11 Uhr ging’s mit Delta Airline von Stuttgart nach Atlanta und dann weiter über Salt Lake City nach Seattle. Ok, das hätte ich auch schneller und nervenschonender haben können, aber dafür war das Ticket auch schön billig: 500 EURO für einen Gabelflug, da kann man nicht meckern. Jedenfalls war ich ganz schön gerädert, als ich gestern Abend hier in meinem Seattle Pacific Hotel Downtown angekommen bin. In Altlanta – nicht unbedingt der kleinste Flughafen auf diesem Planeten – haben die 2 Std. gerade so ausgereicht. Die Einreise mitsamt Finger- und Iriscscans hat doch gut und gerne fast eine dreiviertel Stunde gedauert. Und dann muss man ja auch das Gepäck wieder kurz aufnehmen und durch den Zoll schleppen. Mann-0-Mann! Jetzt geht’s erstmal nach einer sehr kurzen Nacht an die Erkundung von Downtown Seattle. Den Mount Rainier habe ich gestern beim Anflug auch schon gesehen. Der ist wirklich unglaublich schön. Sie aus wie ein gigantischer Zuckerhut! Aber dort hinzufahren muss ich mir noch überlegen, da alles sehr gebirgig …