Alle Artikel in: Allgemein

Die besten Apps und Websites für eine USA-Reise

Damit ich meine Reisen durch den Westen der USA so richtig genießen kann, nutze ich jede Menge digitale Helfer, die mir das Reiseleben so richtig erleichtern. Heute möchte ich Euch einmal die besten Apps und Webdienste für eine stressfreien Roadtrip vorstellen: Ausgehen Uber & Lyft: Eine wirklich clevere und kostengünstigere Alternative zum Taxi! Auch mit diesen beiden Services habe ich bisher ausschließlich positive Erfahrungen gemacht. Auch, weil man oft durch die offenen Gespräche mit den Fahrern viel Interessantes über das soziale Gefüge vor Ort erfährt und hilfreiche Tipps bekommt. Das einzige Nervige ist, auf Anhieb den richtigen Treffpunkt mit seinem Fahrer zu finden. Yelp: Immer, wenn ich mich über ein Restaurant oder Café informieren möchte, hole ich Yelp aus der Tasche. So kann man sich in Windeseile informieren, ob sich der Besuch lohnt oder nicht. Pal: Wer sich auf seiner Reise einmal zu alleine fühlt, kann mit Pal schnell neue Bekanntschaften schließen. Über (selbst erstellte) Aktivitäten kann man so schnell Gleichgesinnte, Locals oder neue Freundschaften in jeder Stadt finden. Flüge Google Flights: Ein wirklich zeitsparender und mittlerweile …

Die 6 besten Las-Vegas-Movies

Las Vegas – Die Stadt des Glückspiels und vieler anderer Laster, die jede Nacht zum Tag werden und so manchen Hangover hinterlässt. Sie dient Filmemachern aus Hollywood immer wieder als Kulisse für kultige Gangster-Epen, coole Heist-Movies oder saulustige Komödien. Egal, um welche Art Film es sich handeln mag, Las Vegas war schon immer ein beliebter Drehort und diente so manchem Klassiker als auch Blockbuster als geeignete Bühne, da prunkvolle Casinos, drehende Rouletteräder, coole Sprüche, leichte Mädchen sowie das schnelle Geld eben schon immer Elemente waren, die einen Film eigentlich nur gut werden lassen können. Aus diesem Grund haben wir hier die 6 besten Las-Vegas-Movies aufgelistet, die man unbedingt in seinem Leben einmal gesehen haben sollte, wenn man schon selbst nie dort die Würfel geworfen hat. Fear and Loathing in Las Vegas Johny Depp und Benicio Del Torro völlig zugedröhnt während eines Trips in die Glücksspielmetropole – ein absoluter Kultfilm und basierend auf einer wahren Geschichte. Der Sportjournalist Raoul Duke, der von Depp dargestellt wird, ist auf dem Weg in die Wüste von Las Vegas, um …

U.S.-West Coast: Das sind die Städte mit der größten Stardichte

Universal Studios Hollywood

Quelle: Flickr Hollywood als Zentrum der Filmindustrie befindet sich an der amerikanischen Westküste, darum herum gruppieren sich einige Gebiete mit extrem hoher Promi-Dichte. Wer also zum VIP-Watching in die USA reisen möchte, ist hier sehr gut aufgehoben und wird sicher den einen oder anderen gelungenen Schnappschuss mit nach Hause bringen. Und weil sich die Reichen und Schönen natürlich bevorzugt in angenehmer Umgebung aufhalten, kann so ein Urlaub in Prominähe insgesamt gar nicht verkehrt sein. Kommt mit mir zu den Hochburgen der Film- und Fernsehgrößen! Santa Barbara, allein schon der Name dieser Stadt zergeht auf der Zunge. Im 20. Jahrhundert nahm eine Entwicklung ihren Lauf, die diesen Ort zur teuersten Wohngegend der gesamten USA machte; zig Prominente siedelten sich hier an und genießen seitdem das süße Leben mit Villa und azurblauem Pool. Ein Eigenheim in der berühmten Küstenstadt kostet durchschnittlich etwas mehr als eine Million Dollar, der Normalpreis für Häuser liegt im restlichen Kalifornien gerade mal bei der Hälfte. Das milde, mediterrane Klima hat wirklich was für sich, die Niederschläge halten sich in Grenzen und spätestens …

Kurztrip Las Vegas – Del Mar – San Diego – Palm Springs (Teil 1)

Am 3. Januar durfte ich für 5 Tage beruflich zur Consumer Electronics Show (CES) nach Las Vegas fliegen. Natürlich nutzte ich die Gelegenheit, um noch ein paar Tage dranzuhängen und mit einem Mietwagen (dieses Mal bei Hertz gebucht) runter in mein geliebtes Del Mar, nördlich von San Diego, zu düsen, um dort bei meinen lieben Bekannten Linda und Nick ein paar Tage in deren schnuggeligen Gästeapartment direkt am Strand zu verbringen.  Aber erst einmal der Reihe nach: Denn zuerst bin ich rund 10 Stunden mit der Lufthansa von Frankfurt nach Denver geflogen. Der Flug selber war dank Premium Economy und der damit verbundenen extra Armlehne, erhöhter Beinfreiheit und dem exquisiten Entertainment-Programm sehr angenehm. Wohingegen die Einreise in Denver zwar auch insgesamt ohne größere Probleme über die Bühne ging, aber mitsamt dem Anstehen an den neuen Passkontrollautomaten, dem anschließenden erneuten Anstehen bei den Einreisebeamten mitsamt Irisscans und Fingerabdrücken, bevor ich dann mein Gepäck wieder aufgenommen habe und durch den Zoll bringen musste, um es danach erneut aufzugeben. Doch damit immer noch nicht genug, denn jetzt musste ich mich abschließend für meinen Weiterflug nach Las …