Autor: Laura

Gastartikel: Die schönsten Naturparks in Kanada entdecken

Bei einer Reise nach Kanada lohnt vor allem der Aufenthalt in einer der 44 Nationalparks. Ursprünglich konzipiert als weitläufige Erholungsstätten für die Bevölkerung stehen die beeindruckenden Naturparks inzwischen unter Naturschutz. Die Nutzung ist mit dem Kauf einer Eintrittskarte verbunden, die sowohl für Tagestouren, als auch für längere Aufenthalte bis hin zu einem vollständigen Kalenderjahr zu erwerben ist. Kanada besteht aus zehn verschiedenen Provinzen. In jeder gibt es Nationalparks, die Einheimischen und Reisenden zur Verfügung stehen und besonders für Natur-Touristen von Interesse sind. Die meisten Provinzen verfügen über zwei bis maximal drei Naturparks. In den größten Provinzen Ontario, British Columbia und Alberta befinden sich jeweils fünf bis sechs Nationalparks unterschiedlicher Größe. Je nach Interesse lässt sich ein Urlaub vollständig in einem einzelnen großen Naturpark verbringen oder auch als Rundreise entlang mehrerer Parks mit jeweils kürzeren Aufenthalten. In diesem Fall empfiehlt es sich, am Ausgangspunkt der Reise eine Autovermietung aufzusuchen und die Provinz von Kanada im Mietwagen zu erkunden. Als wohl bekanntester Nationalpark gilt der Banff-Nationalpark. Seine Lage ist mitten in den Rocky Mountains in der Provinz Alberta. Er gilt als erster kanadischer Nationalpark und gehört mit einer Größe von …