Monate: Januar 2011

Die leckeren Bagels bei Einstein Brothers

Hier ein ganz heißer Tipp für alle Bagel-Freunde: Bei Einstein Bagels gibt’s grandiose Bagels, sehr leckere Paninin und dicke Sandwiches. Ist wirklich eine wohltuende Alternative zu anderen Franchise-Ketten wie Subway, Starbucks, Mc Donald’s etc. Hier auch noch ein Link zu GrubGrade, einem Blog, das sämtliche Kreationen der gängigen Fast-Food-Ketten rezensiert. So bleibt man immer auf dem neuesten Stand, welche neuen Schweinereien gerade angeboten werden. So hatten die Einstein Brothers um Halloween ziemlich viel mit Kürbis im Angebot: Pumpkin Bagel, Pumpkin Spice Muffin und etwas irritierende Pumpkin Bagel Poppers.

Meine Top Ten „Must-sees“ der amerikanischen Westküste

Eine „Top Ten-Liste“ über die schönsten Orte an der Westküste hat hier schon lange gefehlt. Deswegen wird das hier und jetzt endlich einmal nachgeholt. Platz 10: Joshua Tree Nationalpark Joshua Tree Ursprünglich hochgeladen von VerismoVita Der Joshua Tree National Park liegt im Süden Kaliforniens, etwa 225 km östlich von Los Angeles in der Nähe von Palm Springs. Er ist unter den bekannten, der wohl touristisch am wenigsten ausgeschlachtete Nationalpark und ist aufgrund der interessanten Josua Palmlilien, der faszinierenden und spektakulären Gesteinsformen und der unwirklichen, umgebenden Mojave-Wüstenlandschaft für mich eine wundervolle Erfahrung gewesen. Mehr als zwei Tage braucht man aber nicht einplanen. Platz 9: Bryce Canyon Nationalpark Bryce Canyon Ursprünglich hochgeladen von Fundenburg Klar, dass der Bryce Canyon mit seinen bizarren Felsformationen nicht in meiner Top Ten-Liste fehlen darf. Er liegt im Südwesten Utahs (circa 80 km vom Zion-Nationalpark entfernt.) und zeichnet sich durch seine von Erosion herausgeschälten, farbigen Felspyramiden aus. Eine Wanderung in diesem Amphitheater von bizarren Felsnadeln ist wirklich schwer beeindruckend. Der Park erhielt übrigens seinen Namen von Ebenezer Bryce, der sich um 1875 …