Monate: Dezember 2010

„USA der ganze Westen“ – Der beste Reiseführer

Wer gerade dabei ist, sich mit Reiseliteratur für den Westen der USA einzudecken, der sollte unbedingt den grandiosen Reiseführer „USA der ganze Westen“ von Hans Grundmann aus dem Know-How Verlag einpacken. In meinen Augen ist das nach wie vor der beste Reiseführer für eine mehrwöchige Individualreise. In keinem anderen Buch findet man derzeit so viele wertvolle Tipps und Empfehlungen von Wanderouten (150 Stück) über Hotels/Motels/Hostels bis hin zu über 500 ausgewählte Campingplätze. Wenn man sich dann noch den Lonely Planet dazu kauft (jetzt kann man sich sogar einzelne Kapitel als PDF kaufen!) dann hat man wirklich eine prima Basis, um sich einen verdammt günstigen USA Westküstenurlaub zu machen.

Goblin State Park: Kobolde in Utah

Mushroom-like formations in Goblin Valley State Park, Utah Originally uploaded by Alaskan Dude Wieder einmal habe ich einen heißen Geheimtipp für alle naturliebenden und wanderlustigen Westküstenurlauber: Im Goblin State Park zwischen Moab und dem Zion National Park (Utah) kann man ebenfalls wunderschöne Felsformationen besichtigen und fotografieren. Der Goblin Valley State Park liegt im Südosten Utahs zwischen den Ortschaften Hanksville und Green River. Der kleine Park bietet in seinem Tal zahlreiche Versteinerungen, die mit etwas Fantasie an Pilze und sogar Kobolde erinnern. Daher auch der Name dieses Parkes: Goblin = Kobold). Wirklich auch für Hobbyfotografen ein richtiger Spaß. Weitere Informationen (Preise, Übernachten, beste Zeit zum Fotografieren, etc.) finden sich auf der Site von Florian Wörz. Freue mich natürlich auch dieses Mal über einen Kommentar von jemanden, der schon mal dort war und bestätigen kann, dass sich eine Anreise wirklich lohnt. P.S. Danke an Jens Fahrnbauer für den Tipp:-)